Kondition erfordert kein endloses Training

Mittwoch Abend gibt es die zweite Trainingseinheit! 12 Runden a 3 Minuten Kickboxsparring! Das heißt nach 36 Minuten ist das Ganze erledigt! Im Sparring trainiere ich alles! Technik,Taktik, Kondition, Reaktion, Flexibilität und Schnelligkeit! Deswegen brauche ich hier nicht mehr zu tun!

Ja ich weiß, nicht jeder hat das Glück eine Sportart zu machen, die so viele Komponenten in nur einer „Übung“ vereint! Aber wenn ihr auch „nur“ das ursprünglichste macht, was ein Mensch tun kann, nämlich laufen, dann tut es effizient! Studien haben gezeigt, dass 20 minütiges Intervalltraining genauso gut oder besser auf die nachhaltige Steigerung der sportlichen Leistung wirkt, wie eine „normale“, deutlich längere Trainingseinheit!

Wenn ich also 100 m  sprinte, dann wieder 200 m gemächlich laufe und das etwa 20 Minuten lang, bringt das genauso viel wie ein 1 1/2 Stunden langer Lauf! Wichtig ist dabei, dass ihr bei der Belastung immer in den anaeroben, also den roten Bereich geht! ihr müsst also für dem Moment am Ende sein und nicht mehr können!

 

Egal welche Sportart ihr betreibt, dieses geniale Prinzip funktioniert! Beim Kickboxen z.  B. versuche ich immer wieder 30 Sekunden einzubauen, in denen ich meinen Partner mit einem Schlaghagel eindecke! Ich kann Euch sagen, dass sich meine eh schon grandiose Kondition noch verbessert hat! Wenn ihr also keinen Leistungssport betreibt, bei dem ihr auch die letzten 20 % braucht, werdet ihr so sehr gut fahren! Hier kommt die 20 zu 80 Regel par Excellence zum tragen! Ihr könnt mit 2 mal minimalem Zeitaufwand die Woche mehr erreichen, als ihr gerade für möglich haltet! Ihr könnt dann Abends die Strecke zwischen Kühlschrank und Wohnzimmer sogar mehrmals zurücklegen, und das ganz ohne Herz-rasen und Ausdauerproblemen!

 

Krafttraining hält Euch fit und lässt Euch verdammt gut aussehen ( auch Frauen!!!)!

Meine 4 Stunden Trainingswoche startet Montags mit einer Einheit hoch intensiven Krafttraining!  Ich beginne mit einem etwa 15 minütigem Vibrationstraining! Das ist ist eine Trainingsmethode, bei der die übende Person auf einer vibrierenden Platte steht, die in einem Frequenzbereich von etwa 5 bis 60 Hz vibriert. Dabei werden durch die Vibration Dehnreflexe der Muskulatur ausgelöst[ und wiederkehrende Muskelkontraktionen hervorgerufen.  Vibrationstraining wird in einer Vielzahl von Bereichen (Leistungssport, Fitness, Beauty) angeboten und zur Leistungssteigerung der Muskulatur und zur Verbesserung von Koordination und Gleichgewicht eingesetzt. Es macht definitiv auch schneller! Danach ist auch kein weiteres Aufwärmen erforderlich! Da ich noch immer etwas mit dem verkürzten Hüftbeuger zu kämpfen habe, fallen Kiebeugen derzeit aus! Das ist eigentlich die einzige Beinübung die ihr machen müsst. Geht in die tiefe Kniebeuge (vollständige Hocke!) mit beiden Fußflächen fest auf dem Boden. Viele werden das nicht schaffen und die Ferse wird sich vom Boden lösen! Das ist ein Zeichen, dass Eure Hüftbeuger und die fordere Oberschenkelmuskulatur verkürzt sind! Bleibt dran und es wird sich auf Dauer geben! Führt alle Übungen mit dem vollen Bewegungsumfang aus, bis zur vollständigen Beugung und Streckung des Gelenks! Ein  Gelenk braucht Druck- und Zug, damit die Gelenkpumpe  die Flüssigkeit frei gibt, die Eure Knorpel ernährt! Je schwerer desto besser! Ich mache derzeit lediglich Beincurl, und Beinstrecker, was nicht optimal ist!  Dann  Klimmzüge für den Rücken, wobei ich die Griff breite jedes Mal variiere!  Anschließend Bankdrücken für die Brustmuskulatur, gefolgt von Schulterdrücken nach oben und Seitheben mit Kurzhanteln für die Schulter! Das war es dann auch schon! Ein sauberer Satz pro Übung! Langsame, kontrollierte Ausführung, wobei das Herablassen des Gewichtes, also die Negativbewegung sehr, sehr langsam ausgeführt wird! Schaffe ich keine saubere Wiederholung mehr, war es das! Schaffe ich neun saubere Wiederholungen im Satz, wird das Gewicht erhöht! Keine Extraübung für andere Muskeln! Die werden ausreichen mit trainiert! Früher habe ich die Muskeln zweimal die Woche trainiert, jeweils auf 2 Tage gesplittet! Mehr Sätze und Übungen für alle Muskelgruppen extra! Trotzdem habe ich mit der heutigen Variante bessere Erfolge!

Ach ja, ich habe ein Sixpack, seit ich 17 bin! Das ist reine Ernährungssache! Es muss nicht extra trainiert werden!  Das ist eher contra produktiv, da es die Hüftbeuger verkürzt!  Ja und auch die Damenwelt soll so trainieren! Wenn ihr so ausseht wie ihr wollt, erhöht einfach das Gewicht nicht weiter! Männer finden es durchaus attraktiv wenn Frauen leicht definierte Muskeln haben! Es  ist deutlich attraktiver wenn ihr die Arme spreizt und sich dabei keine Flughäute ausbreiten, wie bei einem Flugsaurier!

Bewegt ihr Euch noch, oder erledigt das „Alexa“ für Euch?

Unser Körper ist nun mal für Bewegung geschaffen, daran führt kein Weg vorbei! Unsere Urahnen haben  sich zwangsläufig sehr viel bewegt! Bei der Jagd oder auf der Suche nach neuen Lebensräumen! Heute bewegt man sich  selbstverständlich auch, z.  B. mit dem Auto zum Kino!! Man kann echt schon froh sein, wenn noch einer selbst vom Sofa aufsteht und zum Kühlschrank geht und nicht nen Tretroller für diese herausfordernde Strecke benutzt! Seit mal ehrlich, wenn man sich ausgiebig bewegt hat, z. B. beim Sport, dann fühlt sich das hinterher wirklich gut an! Der Körper signalisiert Euch intensiv, dass es das ist was er will! Selbst, wer ausgelaugt von der Arbeit oder der Schule kommt und sich zum Sport „überwindet“ stellt fest, dass er sich paradoxer Weise hinterher wieder fit voller Elan fühlt! Ich selbst komme aus dem Leistungssport und  „No Sports“ war für mich eh nie eine echte Option! Wenn ich wirklich mal gar keinen Bock hatte, habe ich mir immer die Frage gestellt, was ich sinnvolles getan habe, wenn ich das Training ausfallen ließ! Meist gar nichts! Also dann doch lieber Training! Aber wir haben es sehr oft damit auch übertrieben. Wir kannten die 20 zu 80 Regel das “ Pareto Prinzip  nicht! Dieses Prinzip besagt, dass ihr mit 20%  Aufwand 80% des Erfolges erreicht! Diese Prinzip lässt sich in vielen Lebenssituationen anwenden eben auch bei der Arbeit und beim Sport! Ich wende es seither konsequent an, und muss sagen, dass es echt klasse funktioniert! Was ich früher in 20 Stunden pro Woche gemacht habe, erledige ich heute in 4! Zum Teil sogar mit besseren Erfolgen! Das nächste Mal werde ich euch zeigen wie meine sportliche 4 Stunden Woche so aussieht!

 

Mensch sein kann man also Essen Blogverzeichnis

Wir haben gelernt, dass unser Körper keine künstlichen Kohlenhydrate wie  Getreide und Zucker mag! Viele Kohlenhydrate an sich kann er nur verbrennen, wenn ich mich genügend bewege! Aber er liebt tierisches Protein, weil es quasi Fertignahrung für ihn ist! Ich höre jetzt schon die verzweifelte Frage aus den Tiefen eines Sportlerherzens! „Wo nehme ich dann die Energie für den Sport her? Ganz einfach, der Körper hat zwei Wege Kohlenhydrate zu ersetzen! Fehlt ihm dieser Energieträger schaltet der Körper um auf den Fettstoffwechsel, die sogenannte Ketose! Dabei bildet der Körper in der Leber Ketonkörper die den Zucker ersetzen! Im Fettstoffwechsel steht dem Körper deutlich länger und mehr Energie zur Verfügung! In den Fettstoffwechsel gelangt Ihr, wenn die Kohlenhydrate mindestens unter 50g täglich reduziert werden, und Ihr genügend Fett zu Euch nehmt! Für einen Tag bedeutet das in etwa 5 bis 10 Prozent Kohlenhydrate, 30% Protein und der Rest Fette am besten aus tierischer Herkunft! Wer diesen Zustand schon erlebt hat, weiß welche körperlichen und geistigen Leistungen er dann vollbringen kann! Zudem wirkt sich Ketose sehr positiv bei der Behandlung vieler Zipperlein und ernster Krankheiten aus! So wird Ketose auch erfolgreich bei der Behandlung von Krebs eingesetzt!

 

Für mich persönlich ist Ketose kein Dauerzustand! Ich bevorzuge eher die Methode der alten Eskimos, die ja als extrem gesund gelten! Ich reduziere die Fettaufnahme etwas und erhöhe dafür die Proteinzufuhr  auf bis zu 270 g täglich, mindestens aber 170 g! Was jetzt passiert ist, dass der Körper einen Teil der zugeführten Proteine in Zucker umwandelt, wenn er dies benötig! Ich höre jetzt einen Aufschrei durch die Leserschaft gehen. „Ich dachte ich soll nicht viel solcher Kohlenhydrate zu mir nehmen! “ Stimmt auch, aber der entscheidende Unterschied ist, dass der Körper selbstständig entscheiden kann wie viel dieses Energielieferanten er benötigt und dann produziert! Für mich und meine sportliche Art der Betätigung scheint das der bessere Weg zu sein! Kampfsport ist eine Kraft-  Ausdauersportart  und ich erbringe so die besten Leistungen!

 

Fassen wir zusammen! Meiner Meinung die auch die Meinung einiger guter Ärzte und Ernährungsfachleute ist, entspricht eine Low Carb Ernährungsweise am ehesten unserer Genetik!

Das sind die Grundlagen meiner Ernährung, die ich noch durch wichtige Mikronährstoffe ergänze! Aber dazu ein anderes mal! Als nächstes wenden wir uns mal dem Training zu!

https://www.lowcarberia-blog.de/beitraege/

Fakten, die menschliche Vegetarier auf die Palme bringen, wo sie wenigstens auf echte Vegetarier treffen!!

Wie wir gestern hoffentlich gelernt haben ist es für einen Menschen nicht wirklich möglich seinen Bedarf an Nährstoffen  durch pflanzliche Nahrung artgerecht zu decken! Die Pflanze hat nämlich entschieden was dagegen und protestiert vehement mit sekundären  Pflanzenstoffen, die uns die Nährstoffaufnahe vermiesen dagegen! Tierische Proteine zum Vergleich fühlen sich bei uns richtig wohl, und versorgen unseren Körper mit wichtigen Nährstoffen! schließlich bestehen wir ebenfalls zu großen Teilen aus Protein!

Machen wir weiter mit Fakten gegen die vegetarische Fraktion!

Getreide ist heute das Grundnahrungsmittel Nummer eins auf der Welt. Ein Leben ohne Brot, ohne Kuchen, ohne Nudeln? Für die meisten Menschen ist das nicht mehr vorstellbar. Und doch gehört Getreide erst seit wenigen tausend Jahren zur Ernährung des Menschen. Wir sind also nicht wirklich auf dessen massenhaften Verzehr vorbereitet!

Anfangs war das Urkorn sicher eine Bereicherung für den steinzeitlichen Speisezettel, wenn es an tierischer Nahrung mangelte! Heute trägt der dauernde Getreideverzehr jedoch gemeinsam mit anderen stark verarbeiteten Nahrungsmitteln und einer nicht genetisch korrekten Lebensweise zur allgemeinen Verschlechterung des Gesundheitszustandes, zu früher Alterung des Menschen und zur Entwicklung vieler chronischer Erkrankungen bei.

 

Ich selbst litt mehr als 10 Jahre unter einem sogenannten seborrhoischen Ekzem dass immer wieder im Gesicht auftrat und laut Hautarzt nicht heilbar war!

Nachdem ich aufhörte Getreide und Zucker zu essen war ich innerhalb von Wochen davon befreit und es kam bisher nicht zurück! Auch immer wiederkehrende Magenschmerzen und Blähungen verschwanden spurlos!

Jeder Vegetarier sollte sich auch fragen, ob es ihn überhaupt gäbe, wenn seine Vorfahren das selbe getan hätten! Was haben die den vor 20 000 Jahren in unserer Gegend im Winter gegessen, als der Ackerbau noch unbekannt war!

Auch in der Natur stehen die Fleischfresser ganz oben in der Nahrungskette! Und jetzt kommt das wichtige für die Damen!

Schauen wir uns die Tierwelt doch mal genauer an! Löwen, Tiger und andere Raubtiere, alle schlank und muskelbepack !

Dann schauen wir mal auf nen Elefanten oder ne Kuh! Da Pflanzen meist weniger gut verdaulich sind als Fleisch, benötigen Pflanzenfresser grössere Därme und darum voluminösere Bäuche!

Verzichtet nur mal zwei Wochen auf alles was aus Getreide ist wie Nudeln, Reis und Brot etc. und ihr werdet sehen, wie überflüssige Pfunde ganz ohne Diät verschwinden!

Lest auch unbedingt das Buch: 

Die Weizenwampe: Warum Weizen dick und krank macht!

von Dr. med William Davis

Der Mensch ist einfach nicht dazu gemacht eine Unmenge von Kohlenhydraten zu verdauen, es macht ihn dick, träge und krank!

Wenn ich Euch jetzt die Lust, auf die abendlichen Spagetti, das Essen beim Chinesen, oder das Salamibrot gründlich verdorben habe, dann hat sich meine Arbeit echt gelohnt!

Ich haue mir jetzt erst mal ein Steak von freilaufenden Rindern in die Pfanne!

 

 

https://www.strunz.com/

 

Die drei Säulen zum besseren, gesunden und fittem Ich! TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Besinnen wir uns also auf unsere natürlich, genetisch korrekte Lebensweise müssen wir dabei also drei Säulen beachten die das ganze stützen! Ernährung, Bewegung und unseren Geist! Widmen wir uns nun den Grundzügen der ersten Säule, der Ernährung!

Wusstet ihr, dass es Ackerbau erst seit rund 10 000 Jahren gibt? Vorher war es unserem Körper, abgesehen von etwas Urkorn, dass eher aus Not verzehrt wurde, gänzlich unbekannt! 10 000 Jahre sind für unsere genetische Entwicklung etwa so lange, als würdet ihr ne viertel Stunde auf den Bus warten! Bis dahin waren Kohlenhydrate etwas, dass unser Körper kaum bekam! Deshalb sind vor allem Kohlenhydrate aus Getreide und Zucker, etwas was uns gar nicht gut bekommt! Ich höre schon den Aufschrei, der soeben durch die Reihen der Vegetarier und Veganer geht! Ich persönlich, bin der Meinung, dass Vegetarier und Veganer Tiere ganz einfach hassen, weil sie ihnen gnadenlos das Futter weg fressen, obwohl es  ihrer Gesundheit nicht zuträglich ist!

Jetzt mal im ernst, der Mensch ist für diese Art der Nahrungsaufnahme nicht gemacht! Pflanzenfresser verbringen die meiste Zeit ihres Daseins mit fressen!  Die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe ( in geringen Mengen durchaus gesund) bilden dass Verteidigungssystem der Pflanze vor Feinden! Diese „Waffe“ sorgt dafür, dass nur sehr geringe Mengen von den Vitalstoffen der Pflanze vom Körper aufgenommen werden können! Deshalb verzehren echte Pflanzenfresser unglaubliche Mengen im Verhältnis zu Ihrer Körpergröße um zu bekommen was sie zum gesunden Überleben brauchen! Das Gehirn eines Menschen verbraucht zu viel Energie um diese aus rein pflanzlichen Nahrungsmitteln zu beziehen! Tue ich das aber weil ich „nichts Essen will, was ein Gesicht hat“ (erzählt das mal einem hungrigen Raubtier, das euch gegenüber steht! 🙂 ) dann bildet sich ein Mangel irgendwo in eurem Körper, weil das Gehirn primär mit Energie versorgt wird! Manch einer, wird jetzt denken: „Schwein gehabt, so viel Hirn hab ich nicht!“ Mag sein, dass ihr geistig nicht der hellste Stern am Firmament seit, und Angst habt bald völlig zu erlöschen, aber ihr habt immer noch zu viel Hirn um Veganer oder Vegetarier zu sein!  Da ich überzeugt bin, dass der überwiegende Teil unserer Nahrung aus tierischem Futter besteht und ihr somit den Verdauungstrakt eines Fleischfressers besitzt, gebe ich euch bis Morgen Zeit diesen Artikel zu verdauen!

Leben wie ein Mensch leben sollte!

Was heißt Leben wie ein Mensch leben sollte?

Betrachten wir mal unsere heutige Lebensweise und beginnen wir bei der Nahrung! Ein großer Teil der heutigen Homo sapiens ernährt sich sich von industriell verarbeiteten Lebensmitteln wie Mehl, Zucker, Softdrinks und Fertigprodukten! Gehen wir noch zur Jagd? Nein, ich meine nicht die Jagd nach dem jeweils anderen Geschlecht bei abendlichen Vergnügungen! Ich meine auf die Jagd nach schmackhaften Tieren oder auf die Suche nach leckeren Beeren oder schmackhaften Wurzeln? Nein wir machen uns bestenfalls auf die Jagt nach  Sonderangeboten bei Aldi! Und selbst dorthin nicht hauptsächlich durch unsere Muskelkraft! Wenn jemand zumindest mal das Fahrrad statt dem Auto benutzt, ist das Fahrrad selbstredend ein hippes  E – Bike! Und Mental? Wann kommen wir noch wirklich zur Ruhe, um uns zu entspannen oder uns mit uns selbst zu beschäftigen! Wir sind eigentlich permanent irgendwelchem Stress ausgesetzt!

Und unsere Vorfahren vor tausenden von Jahren! Was taten die so?  Betrachtet man noch heute lebende Urvölker ergibt sich folgendes:

Hauptaugenmerk war die Beschaffung von Nahrungsmitteln! Und zwar nicht indem man den Einkaufswagen durch den Discounter schiebt, während man coole Mucke auf dem MP 3 Player hört, sondern in dem sich die Männer auf die Suche nach Wild machten, während die Frauen essbare Beeren suchten!

Und eine lange Zeitspanne lang wurde diese Jagd auch noch ohne Waffen durchgeführt! Die Tiere wurden von den Männern zu Tode gehetzt! Eine sehr anstrengende Jagd also! Deswegen wurde die übliche Zeit zwischen den Zeiten der Nahrungssuche auch dazu genützt sich zu erholen, gemächlich in neue Gebiete zu wandern oder sich fortzupflanzen!

Und hier beginnt nun das Problem von uns heutigen Menschen! Denn physiologisch haben wir uns seit dieser Zeit nicht sehr stark verändert! Aber unsere Lebensweise und unsere Umwelt in den letzten 150 Jahren doch extrem! Deshalb spricht man heute auch von  sogenannten Zivilisationskrankheiten, weil unsere frühen  Ahnen die gar nicht kannten!

 

Ich hoffe Ihr hört den Groschen jetzt deutlich fallen! Esse ich genetisch korrekt, bewege mich ausgiebig, und habe genügend stressfreie Phasen in denen ich mich um mich und meinen Geist kümmere, bleibe oder werde ich gesund, fit, bin geistig auf der Höhe und damit ein durchaus attraktives Wesen fürs andere Geschlecht!

www.edubility.de

Wer bin ich?

Hallo, zunächst zu mir!

Seit meiner frühsten Jugend betreibe ich Kampfsportarten wie Kickboxen, Thaiboxen und Boxen! Ich arbeite auch als Trainer und habe Profi Deutsche- Welt- und Europameister hervorgebracht! Ich bin 180 cm groß, habe 82 kg und einen  Körperfettanteil von unter 10%. Ich möchte hier Erfahrungen und Ratschläge weitergeben, für alle die es interessiert und denen es vielleicht hilft!

 

Ich war immer der Meinung, dass Training das wichtigste ist um besser zu werden! 2 Trainingseinheiten vier bis sechs mal die Woche waren keine Seltenheit! Ernährung und mentales Training waren eher nebensächlich! Erst als ich älter war und mich ein schmerzhaftes Problem mit einem verkürzten Hüftbeuger schier verzweifeln ließ, suchte ich nach alternativen Möglichkeiten der Heilung und des wieder fit werdends!  Was ich im Laufe der Zeit entdeckte hätte ich nie für möglich gehalten! Jeder von uns kann eine körperliche und geistige Fitness erreichen, die er nie für möglich gehalten hätte!  Kurz zusammenfassen kann man es wohl in dem Satz : Lebe wie ein Mensch leben sollte und ein Großteil körperlicher uns mentaler Probleme werden sich in Luft auflösen! Du kannst dadurch die Person werden, die Du schon immer sein wolltest! Gut nicht jedes hässliche Entlein wird zu schönen Schwann werden, aber das Entlein wird zumindest zur Elite seiner Gattung zählen! Und das ganze mit wesentlich weniger Aufwand als ich je gedacht hätte! täglich werde ich Euch an meinem praktisch erworbenem Wissen teilhaben lassen und Euch helfen Eure gegebenen Entwicklungsmöglichkeiten voll auszuschöpfen! Ich bin kein Arzt oder Heilpraktiker! Alles was ich hier schreibe ist meine persönliche und praktische Erfahrung und ich muss Euch aus rechtlichen Gründen auch darauf hinweisen! Aber praktische Erfahrungen sind oft das Beste!