Wenn der Muskel zu macht!

Muskelkrämpfe sind fast jedem Sportler ein Begriff!
Sehr schmerzhaft und einer guten Leistung im Wettkampf so gar nicht förderlich! Liegt oft am Training und der Wettkampfvorbereitung! Keiner trainiert richtig. Kein richtiges Aufwärmen und schon gar keine richtige Vorbereitung auf den Wettkampf! Dann wird man oft mit Muskelkrämpfen vom Körper daran erinnert, dass er hierfür so gar nicht vorbereitet ist! Lässt sich trotzdem vermeiden!

Magnesium ist hier der Bodyguard!

Und zwar mehr Magnesium als von der Muskulatur gebraucht wird. Magnesium im Überfluss! Ich relaxe meine Muskulatur durch die Einnahme von Magnesium also übermäßig vor einer hohen Belastung in Training oder Wettkampf Dann kann ich mir Fehler wie zu wenig Warm up durchaus mal erlauben. Dass das trotzdem falsch ist, weiß ich natürlich. Wenn Du kein Vollprofi bist, hast du weder Zeit noch Möglichkeit all diese Fehler komplett zu vermeiden. Musst du auch gar nicht. Wir wollen trainieren, uns auspowern Ich will Spaß beim Sport haben. Und so lange die Resultate passen ist alles in Ordnung!

Das Prinzip gibt`s überall, auch im Alltag. Beachte das Schlechte nicht, schütze Dich lieber gleich davor.

Natürlich kann die Ursache für Muskelkrämpfe auch Natriummangel oder Kalziummangel sein. Eventuell auch Kalium. Definitiv schützen uns Elektrolyte vor dieser schmerzhaften Angelegenheit. Am besten schützt aber Magnesium.

Eine Antwort auf „Wenn der Muskel zu macht!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.