Der Hunger nach Carbs!

Der genetisch eingebaute Hunger auf Kohlenhydrate ist unser größtes Problem

Wenn diese These stimmt, müssen wir Menschen sicher umdenken. Diese genetische Programmierung auf Carbs ist verantwortlich für viele Zivilisationserkrankungen. Wir leben entgegen unserer biologischen Steuerung. Es ist längst geklärt, warum unsere Ernährung immer kohlenhydrat lastiger wurde, obwohl das für die Ausbreitung von Adipositas oder Diabetes verantwortlich gemacht wird.

Unsere Zähne oder unser Bewegungsapparat sind auf selektive, vorgegebene Belastungen ausgelegt. Unsere heutige Lebensweise ignoriert dies völlig. Auch unsere Ernährung wird von genetisch bedingten Programmierungen beeinflusst, die uns bereits seit jeher bestimmt haben. Allerdings diente damals die genetische Programmierung des Menschen dazu, sinnvoll fürs Überleben zu essen. Unser Hunger auf Kohlenhydrate resultiert daraus, dass es immer zu wenig davon gab. Der Organismus signalisierte uns, sich daran satt zu essen, sobald welche zur Verfügung standen. Das tut unser Organismus immer noch, den er weiß nicht, dass uns heute massenhaft Kohlenhydratquellen zur Verfügung stehen

Der unersättliche Hunger danach beherrscht viele von uns Tag für Tag!

Die Überflussgesellschaft kennt keinen Nahrungsmangel mehr. Die allgegenwärtige Verfügbarkeit von Lebensmitteln mit vielen Kohlenhydraten ist ein sicherer Weg zu vielen Krankheiten! . Du läufst deiner Nahrung längst nicht mehr hinterher.Künstliche Kalorien lauern an jeder Ecke. Aber unser Erbgut ist gleichzeitig geblieben wie früher. Es ist nicht an die heutigen Ernährungsweise angepasst.

Je weniger Kohlenhydrate man verzehrt, desto günstiger scheint dies für die Gesundheit zu sein Gänzlich auf Kohlenhydrate verzichten sollte man aber nicht, denn ohne Aufnahme von Kohlenhydraten sind wir nicht wirklich überlebensfähig.

Logisch betrachtet scheint es so also durchaus nachvollziehbar, dass wir entgegen unserer genetischen Bedürfnisse leben, die unseren Körper betreffen. Wir fragen unseren Körper in der Regel nie, was er braucht und möchte. Wir verlangen ihm eine uns genehme Ernährungsweise ab, und er muss damit zu Recht kommen! Unsere genetischen Anlagen betrachten wir noch seltener. So gesehen sind wir an vielen Erkrankungen einfach selber schuld!

Ewige Jugend

gibt es durch das Human growth hormone.
HGH, unser Wachstumshormon. Ein sogenanntes Peptidhormon (besteht aus reinem Eiweiß), das unser Körperwachstum regelt. In der Jugend haben wir sehr viel davon im Blut, dann immer weniger. Natur eben!

HGH fördert die erforderliche Synthese von Proteinen. Darunter auch Kollagen, das auch im Beauty Bereich immer mehr Verwendung findet! Es macht die Haut wieder glatt und geschmeidig!. Die Falten verschwinden zusehends, also brauchen wir mehr HGH! HGH fördert das Wachstum von Knochen ( sind aus Protein) und Muskeln. Wer schlecht Muskeln bekommt, braucht also mehr HGH!

HGH fördert ebenso das Wachstum in den Gelenkknorpeln. Hilft also gegen Arthrose und Arthritis. Heißt also, Du kannst dir neuen Knorpel wachsen lassen mit dem Wachstumshormon.
HGH begünstigt das Wachstum neuer Blutstammzellen. Mehr rotes Blut bedeutet mehr Sauerstoff im Körper. Mehr Sauerstoff macht leistungsfähiger und wacher. Mehr HGH verbrennt Fett, ganz ohne hungern.

HGH ist ein Jugend erhaltendes Wunderhormon.

Wie kriegen wir nun mehr davon?

Gelatine, minderwertiges Eiweiß, das beispielsweise kein Tryptophan enthält stimuliert HGH am stärksten. Lässt das Wachstumshormon um das 8 fache ansteigen. Gelatine ist zwar tatsächlich insgesamt minderwertiges Protein, enthält aber am meisten Arginin. Und Arginin stimuliert das Wachstumshormon!

Also 5 Gramm Gelatine zwei Mal täglich und der Schönheits – Doc wird arbeitslos!

Ganz selten ist Negativ sogar das Beste

Zumindest beim Muskelaufbau! Beim Krafttraining ist das herablassen des Gewichtes die Bewegung die den meisten Zuwachs an Muskulatur bringt!

Diese sogenannte negative Bewegung einer Wiederholung wird von unwissenden Sportlern nicht entsprechend gewürdigt. Nachdem das Gewicht gedrückt oder gezogen wurde, wird es leider häufig einfach wieder in die Ausgangsposition fallen gelassen, bevor die nächste konzentrierte aktive Wiederholung begonnen wird. Dies ist ein Fehler mit riesigen Ausmaßen, denn der negative Teil einer Wiederholung beinhaltet starkes Wachstumspotenzial. Erfolgreiche Athleten wissen um diesen Fakt und nutzen daher geradezu exzessiv negative Wiederholungen, um das Muskelwachstum neu zu stimulieren.

Was sind negative Wiederholungen eigentlich?
Eine Wiederholung im Muskeltraining ist in zwei Phasen unterteilt. Als positive Phase der Bewegung wird der Teil der Bewegung bewertet, in der das Gewicht gedrückt, gezogen oder gecurlt wird. Die negative Phase bezeichnet die langsame Rückkehr des Gewichtes in die Ausgangsposition. Am Beispiel des Schulterdrückens handelt es sich bei dem Hochdrücken des Gewichtes, also um den positiven Weg, und bei dem Absenken des Gewichtest um den negativen Weg.

Die Verbesserung der Wiederholung konzentriert sich demnach auf die negative Phase einer Wiederholung, die nachweislich mehr Schäden im Muskel anrichtet als der positive Bewegungsablauf. Diese Muskelschädigung im Muskelaufbautraining ist notwendig, um die von uns gewünschten Wachstumsprozesse auszulösen. Sehr langsam ausgeführte negative Wiederholungen sorgen also für mehr kleine Risse im Muskel und daher sollte man diese Bewegungen so langsam und konzentriert wie möglich ausführen!

Sei beim nächsten Krafttraining mal richtig negativ, und genieße es! Schönes WE!

Zucker ist eine Droge die Abhängig macht!

Viele haben es irgendwie schon gewusst, aber jetzt wurde es durch gezielte Nachforschungen bestätigt. Zucker wird vom Menschen als große Belohnung empfunden und macht ihn abhängig! Wissenschaftlich ist so ein Vergleich schwer zu führen, aber alle bisher gemachten Tests haben dies bestätigt

Natürlich, so heißt es hier, ist so ein Vergleich schwierig zu führen. Aber alle bisherigen Tests haben das, so gut sie können, bestätigt. Auch bei Ratten im Labor!

Langjährige Forschung hat ergeben, dass Zucker sogar andere, harte Drogen ersetzen kann. Für unsere Gehirn ist Zucker sogar noch attraktiver als z. B. der weise Schnee, den sich so mancher in die Nase zieht! Es löst im Hirn mehr Belohnung aus als harte Drogen. Wer hätte das gedacht, die Zuckerindustrie wird zum ernsthaften Konkurrenten kolumbianischer Drogenkartelle! An Ratten bewiesen!

Die Forschung geht noch weiter! Sie kann ja die neuronalen Bahnen, die dieses intensive Belohnungsgefühl nach dem Konsum von Zucker erzeugt, nachweisen und kann belegen, dass diese neuronale Vernetzung, viel robuster ist, als die, die man mit harten Drogen erzeugt.

Also widerstandsfähiger gegen funktionelle Ausfälle, wie Mangelernährung, ein veränderter Lebensstil etc.

Es ist ein selektiver Prozess der Evolution, die unsere Vorfahren früher sehr intensiv nach süßer und kalorienreicher Nahrung suchen hat lassen (süße Früchte, Honig etc.)

Dieses stabilere, neuronale Netz, dem der Zucker – Junkie hilflos ausgeliefert ist, macht Hunger und Gier nach noch mehr Zucker!

Ob die Krankenkassen wohl einen Zuckerentzug bezahlt, oder ein Elitekommando Südzucker stürmt, und das „Drogenlabor“ dem Erdboden gleich macht? Ich glaube nicht! Den im Gegensatz zu den Nachfolgern von Pablo Escobar, betreibt die Zuckerindustrie Lobbyarbeit im großen Stil!

Negative Ursachen korrigieren!

Wie wir ja gelernt haben sind Gedanken, Gefühle, Worte und Taten Ursachen, die irgendwann im Leben die entsprechend positive oder negative Wirkung auf uns haben!

Also ist hier positiver Aktionismus erforderlich! Vor allem am Anfang gelingt uns das nicht immer! Manchmal geraten wir aber in eine Situation, die uns zunächst so negativ erscheint, dass wir in einen so negativen, geistigen und emotionalen Strudel geraten, dass wir wider besseren Wissens negative Ursachen setzen! So lange wir dies bemerken ist noch nichts verloren und man kann diese Ursachen korrigieren, bevor sie negative Auswirkungen auf unsere Existenz haben!

Wir können die negative Situation ganz einfach umdenken! Wir entspannen uns und versetzen uns geistig in die entsprechende Situation zurück! Jetzt korrigieren wir das Geschehene indem wir die Situation noch einmal durchleben, aber nun die richtigen Taten , Worte oder Gefühle einfließen lassen! Somit wird die negative Ursache durch eine positive Ursache ersetzt und die spätere Auswirkung auf unser Leben ebenfalls!

Wie gesagt hat jeder sein Leben selbst in der Hand! Und als Regisseur deiner persönlichen Handlung, kannst du missglückte Szenen wiederholen und durch gute ersetzen!

Das Leben kann so großartig sein, es liegt an Dir!

Lass bitte auch andere an diesem Wissen teil haben! Danke!

Muskeln wachsen definitiv, auch bei der Damenwelt!

Massives Muskelwachstum ist eher ein Problem der Damen als der Männer. Ja echt Frauen wollen die Dinger auch! Viele haben längst begriffen, wie wichtig diese Dinger für den Körper sind!
Männer nehmen Gewichte in die Hand und schon wächst der Muskel, als hätte er nur auf diese Simulation gewartet! Bei Frauen scheint die Muskulatur oft keinen Bock auf Wachstum zu haben, und das oft für lange Zeit!

Beide, Männer und Frauen wissen um die Bedeutung von Eiweiß und Training.

Oder doch nicht? Schlagwort „momentanes“ Muskelversagen! Wer drückt sich oft davor? Hand aufs Herz!

Beide Geschlechter kennen inzwischen die Bedeutung der zwei anabolen Hormone Testosteron und HGH. Und da hat die weibliche Fraktion klar das Nachsehen. Adam hat etwa 10 mal mehr Testosteron im Körper als Eva.

Wenn Adam auch darauf achtet! Sehr viele Männer haben einen geradezu unterirdischen Testosteronspiegel, der durch den täglichen Bartwuchs schon fast vollständig aufgebraucht ist!

Diese Männer müssen mit diesem niedrigen Spiegel viel mehr Energie investieren als ihre testosteronschwangeren Artgenossen. Dabei gibt es Testosteron geradezu geschenkt, mit richtiger Lebensweise! Wo aber ist der Ausweg für die Damenwelt? Es ist die Aminosäure Glutamin, denn der Eiweißaufbau in der Muskulatur funktioniert um so besser, je mehr von der Aminosäure Glutamin dort auf Lager ist.

Der Muskel wächst besser je mehr Glutamin er kriegt.Funktioniert bei Weiblein und Männlein gleichermaßen!

Der Muskel funktioniert besser je mehr Glutamin er kriegt. Der Muskel, dein Stoffwechselorgan, verbrennt umso mehr Fett, je mehr Glutamin du ihm gibst.

Wenn du also die Zufuhr von Glutamin in den Muskel verdoppelst dann verdoppelt sich auch der Eiweißaufbau

Ich weiß genau, woher mein Bizeps kommt, genauso wie meine knackige Sitzfläche! Training, Ernährung (Glutamin) und Erholung!

Muskeln sind wichtig!

Muskeln sind wichtig, nicht nur für Kraftsportler!

Muskeln bilden wichtige Hormone. Muskeln verändern so auch positiv deinen Gemütszustand. Das wichtige Testosteron und das Wachstumshormon stehen dabei im Vordergrund. Die, die dich schlank sein lassen und dir den nötigen inneren Antrieb geben zu tun, was zu tun ist. Das Geheimnis erfolgreicher Menschen, die endlos Energie haben und so schaffen was sie sich vornehmen.

Die arbeitende Muskulatur ist ein endokrines Organ, das zahlreiche hormonalle Stoffe ausschüttet. Sogenannte Myokine und die wirken doch gegen Übergewicht, negatives Denken, Diabetes, Krebs, Alzheimer und was weiß Gott noch was! Es gibt Anzeichen dafür, dass diese Stoffe aus dem Muskel sogar die Merkfähigkeit und Kreativität eindringlich verbessern.

Trainierte Muskulatur ist ein Jungbrunnen ohne gleichen!

Die kybernetische Schleife, zeigt hier wieder ihre Wirkung! Trainiere deine Muskeln und verbessere deinen Geist!

Die Hanteln warten schon auf dich!

Bitte teilen! Danke!

Übergewicht wegen zu wenig Sonne!

Vitamin D Mangel fördert Übergewicht!

Da beißt die Maus nicht den Faden ab! Seit die Ärzte in den 80er Jahren dazu rieten sich nicht mehr ohne Sonnenschutz der Sonne auszusetzen und anfingen das Sonnenbaden zu verteufeln ist die Zahl übergewichtiger Menschen geradezu explodiert! Wenn ich mich an meine Schulzeit zurück erinnere, gab es bis auf ein- oder zwei Ausnahmen nur gertenschlanke Kinder! Und auch wir haben uns damals alles rein gezogen, was wir an Süßigkeiten in die Finger bekamen! Wir hatten zwar noch keine Computer, verbrachten aber doch auch einige Zeit vor dem Fernseher! Deshalb führe ich die Ursachen für diese dramatische Gesundheitsgefährdung auf einen permanent niedrigen Vitamin D Spiegel zurück! Ist der D Spiegel niedrig, denkt der Körper es wird Winter und das Nahrungsangebot lässt stark nach und der Körper futtert sich deshalb Reserven an! Ist der D Spiegel hoch, geht der Körper von Sommer aus, mit einem Nahrungsangebot im Überfluss! Dann nimmt sich der Körper nur was er braucht und das zuerst aus seinen Fettdepots!

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass bei mir das Hungergefühl ab 15000 iE täglich stark abnimmt! Bei stark übergewichtigen Menschen über 90 kg würde ich zu einer Dosis von 30000 iE zuzüglich K2 raten! Ist das Wunschgewicht erreicht würde ich täglich auf 10 bis 15000 iE reduzieren!

Ein schönes und sonniges WE!

Multitalent Vitamin K 2 beseitigt sogar Falten!

Vitamin K 2 fristete lange Zeit ein Schattendasein! Erst als man immer mehr über die große Bedeutung von Vitamin D für unseren Körper und unsere Gesundheit herausfand, geriet auch Vitamin K 2 in den Fokus der Wissenschaf.

Die erste bedeutende Arbeit zu diesem noch relativ unbekannten Vitamin kommt aus den Niederlanden. Die sogenannte Rotterdam-Studie. Da wurden Patienten 10 Jahre lang beobachtet, und es fand sich ein deutlicher Unterschied zwischen denen, die am wenigsten und denen, die am meisten Vitamin K zu sich genommen hatten. Die Patienten mit dem meisten Vitamin K im Körper hatten:

rund 52% weniger Gefäßverkalkung
gut 57% geringere Sterblichkeit an koronarer Herzkrankheit
und 26% geringere allgemeine Sterblichkeit

Eine adäquate Zufuhr von Vitamin K2 war dabei mit der Hemmung der Arterienverkalkung und arteriellen Versteifung verbunden. Ursache dieser Hemmung ist das durch Vitamin K aktivierte Matrix-Gla-Protein, sodass sich das Risiko von Gefäßschädigungen stark verringert

Dieses Ergebnis verdanken wir ausschließlich dem Vitamin K2 und nicht der Version K1!

Es scheint also tatsächlich so zu sein, dass Vitamin K2 uns vor dem Herztod weitgehend schützen kann.

Zudem sieht es so aus als wäre Vitamin K2 neben dem Wachstumshormon HGH ein effektiver Faltenkiller, weil es eben das Matrix Gla Protein aktiviert! Inaktives Matrix Gla Protein MGP verursacht dagegen Falten! Nur wenn dieses MGP durch Vitamin K2 aktiviert wird, löst es Calcium aus dem Bindegewebe und baut es in die Knochen ein! Und auf dieses Auslösen kommt es an. In Studien wurde gezeigt, dass hohe Konzentrationen dieses inaktiven MGP, Falten verursachen.

Wie kann man MGP unabsichtlich noch vermehren, es schlimmer machen in seiner inaktiven, gefährlichen Form? Durch das Sonnenhormon Vitamin D

Nimet Du also Vitamin D ( was Du unbedingt tun solltest), dann steigert es das inaktive MGP. Das gibt dann Falten. Solange, bis es nicht durch Vit K2 aktiviert wird!
Heißt also:

Zu Vitamin D gehört unbedingt immer Vitamin K2! Damit auch das Gesicht schön glatt bleibt und das Calcium in die Knochen geht!

Tiere altern „jugendlich“!

Ist das Älter werden eine typische menschliche Eigenschaft? Es hat den Anschein! Dass Altern, wie wir es kennen kommt so in der Natur nicht vor. Nicht bei den Kriechtieren, den Vögeln, und schon gar nicht bei den Schildkröten!
Wir Menschen scheinen irgendetwas völlig anders zu machen als Tiere. Wenn Du damit zufrieden bist, dass es ab 30 kontinuierlich bergab geht, wie nach einer Bergankunft der Tour de France! Dass dein Leben als gereifter Mensch vom Zipperlein unterschiedlichster Art beherrscht wird, dann ist für dich trotzdem alles im grünen Bereich!

Wenn dass aber kein akzeptabler Zustand für dich ist, solltest du die folgenden Informationen aufsaugen wie ein Schwamm! Es gibt da z. B. die Dickschnabellumme. Eine Seevogelart. die teilweise über 30 Jahre alt wird. Innerhalb dieser Zeitspanne verweigert sie sich völlig dem Alterungsprozess. Sie fliegt und taucht und fängt Beute wie in jungen Jahren bis sie umfällt und stirbt!

Warum diese Vögel nicht wie wir vergreisen?? Biologen begründen das damit, dass sie ein „gnadenloses“ Leben in einer eigentlich lebensfeindlichen Umgebung“ leben. Durch ihre kurzen Flügel müssen sie beim Fliegen besonders viel Energie aufwenden. Beim jagen ist es nicht anders. Im klirrend kalten Wasser, tauchen nach schnellem Fisch! Ewige Jugend gibt es überall in der Natur! Aber sie hat ihren Preis!

Ein hartes Leben in einer extremen Umgebung, haben wir nicht mehr! Aber wir können es simulieren! Durch die tägliche kalte Dusche, durch nahrungsfreie Phasen (inter limitiertes Fasten!), durch Muskeltraining und HIIT Ausdauertraining!

Hast du schon aufgehört zu altern?

Das „offene“ Geheimnis bitte teilen!