Endlich! Süssen und dem Körper gutes tun!

Zucker ist schlecht für uns! Industriezucker aber auch Frucht- und Rohrzucker etc. schaden unserem Körper! Sie fördern Insulinresistenz und Übergewicht!

Aber wir lieben süßes nicht nur in Form von attraktiven Damen, Herren oder Kindern! 🙂 Warum ist das so?

Gehen wir mal wieder in der Zeit zurück! Als der Mensch noch in der Wildnis lebte ( und das Vorspiel zwischen den Geschlechtern mit dem Keulenschlag vor der Hölle statt fand! :),
musste er sich beim Test möglichen Nahrungsmittel auf seine Zunge verlassen können. Ein bitterer Geschmack konnte auf etwas Giftiges hinweisen, Saures auf etwas Verdorbenes.
So richtig positive Gefühle weckte nur ein süßer Geschmack. Was süß war, galt als sicher, nahrhaft und wohltuend, wie Beeren und Obst.

Zucker ruft zudem ein suchtähnliches Verhalten hervor, weil er ein Areal im Gehirn anspricht, das als Belohnungszentrum bekannt ist. Der wichtige Botenstoff Dopamin wird dann vermehrt ausgeschüttet, und wir bekommen unsere süße Belohnung in Form von guter Laune und Hochgefühlen.

Es gibt zur Beruhigung aller Zuckerjunkies gute Alternativen wie Xylit oder Erythrol, deren Kohlenhydrate vom Körper nicht aufgenommen werden und den Blutzuckerspiegel nicht erhöhen! Dabei schützen sie sogar vor Karies!

Aber noch besser schätze ich Glycin ein! Die Aminosäure Glycin schmeckt süß und wird als Zuckerersatz eingesetzt! Ich süße meinen Kaffee damit, weil:

Glycin schützt uns vor Blutungen und Blutvergiftung!

Glycin verhindert und reduziert Schäden an Leber und an Nieren!

Glycin schützt vor Arthritis, hemmt die Magensäure-Produktion und schützt die Magenschleimhaut!

Glycin hat antientzündliche, immunstabilisierende und zellschützende Eigenschaften!

Glycin moduliert Immunprozesse!

Glycin hemmt den Calcium-Einstrom in die Zellen!

Quelle: Zhong et al., 2003

Glycin vermag auch Abhängig von der Dosierung die Wachstumshormon-Ausschüttung zu induzieren. Ein so wichtiges Hormon für uns!

Glycin könnte den Alterungsprozess umkehren!

Die Differenz zwischen einer jungen und einer alten menschlichen Zelle ist nicht, dass wir zerstörte DNA-Abschnitte finden. Der Unterschied ist eine epigenetische Komponente: Die alten Zellen haben Gene abgeschaltet, die dafür sorgen, dass die Mitochondrien richtig funktionieren.

Betroffen waren Gene, die die Glycin-Produktion in den Zellen regulieren.

Gaben die Wissenschaftler Glycin ins Zellmedium, zeigten die „betagten“ Zellen keinen Unterschied mehr zu jungen Zellen.

Glycin fördert die schlanke Linie, da es den Glukoseanstieg nach einer Mahlzeit um rund die Hälfte reduziert!

Bei der heutigen „normalen“ Lebensweise ist die Gabe von täglich etwa 10 g Glycin zu empfehlen! bei Leuten die täglich hohe Dosen Eiweiß zu sich nehmen genügen auch 5 g!

Also süss Dich gesund und komme so auch Deinem Traumkörper weiter näher!

Teilt dieses süße Geheimnis!

https://de.wikipedia.org/wiki/Glycin

Pflanzen und Getreide sind doch gesund, oder?

Eine stark vegetarische Ernährung sorgt für ein gesundes,vitales und langes Leben und beugt aufgrund der nährstoffreichen Nahrung Krankheiten vor. Ein Zuviel an tierischem Fett, insbesondere gesättigte Fettsäuren sorgt dagegen für Zivilisationskrankheiten, sprich Atherosklerose! Auch die deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE plädieren für mehr Obst und Gemüse im täglichen Speiseplan! Warum wissen die Inuit oder die Massai nichts davon und sind fitter und gesünder als 85% der Menschen bei uns?

Was sagt die Epidemiologie?

Sehen wir uns mal verschiedene Bevölkerungsgruppen genauer an. Es lassen sich anhand von Ernährungsmustern Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand der Menschen schließen. So entdecken wir gravierende Unterschiede im Ess-, Trink- aber auch im Bewegungsverhalten beispielsweise zwischen Eskimos, Asiaten oder Afrikanern und der westlichen, „industrialisierten Welt“. Basierte unsere Ernährung früher auf naturbelassenen, unverarbeiteten, nährstoffreichen Lebensmitteln, so ging seit der Industrialisierung ein großer Teil dieser essentiellen Inhaltsstoffe verloren. Nährstoffmangel, Verdauungsprobleme und Zivilisationsskrankheiten sind die Folge dieser nährstoffarmen,“ künstlichen“ Überernährung sowie des gleichzeitigen Bewegungsmangels.

Diesem Phänomen stehen einige Bevölkerungsgruppen entgegen, welche sowohl über Gesundheit, Vitalität als auch Langlebigkeit verfügen.

Die Inuit zum Beispiel sind vielen wahrscheinlich als „Eskimos“ bekannt; ein Naturvolk, das in den kältesten Regionen Amerikas, Nordkanadas und Grönland, lebt und sich ausschließlich von ihrer Jagdbeute ernährt. In diesen arktischen Gebieten sind das primär Fische, Wale oder Robben, aber auch Landtiere allen voran das Karibu. Auch wenn diese Form der Ernährung deutlich von der uns empfohlenen pflanzenbetonten Kost abweicht, zeigt sie uns, dass tierische Nahrung keinerlei der oben erwähnten Krankheiten verursacht! Bis zum Einzug von westlichen Supermärkten in deren Gebiet waren dort derartige Krankheiten gänzlich unbekannt!

In Ostafrika finden wir eine weitere Gruppe von Naturvölkern, die unseren etablierten Empfehlung für eine nachhaltig gesunde Ernährung nicht gerecht wird. Die Massai, durch eine nomadische Kultur geprägt, leben sie nur von tierischen Produkten, wobei das Rind eine große Rolle spielt. Somit stellen ihre Hauptnahrungsquellen Fleisch, Blut und Milch dar somit sind gesättigte Fettsäuren ein bedeutendster Energieträger. Massai haben trotzdem extrem elastische Gefäße auch im hohen Alter!

Man könnte diese Liste mit weiteren Naturvölkern beliebig fortführen! Warum begreifen das die Leute in unseren Breitengraden nicht! Du musst Dich nur mal umschauen! Als schlanker, muskulöser Mensch kommst du dir heute oft vor wie ein Alien, dass auf einem fremden Planeten gestrandet ist und sich fürchtet nie wieder tollen Sex mit Leuten zu haben die so aussehen wie Du selbst!

ich habe die genetisch korrekte Kost einfach ausprobiert und bin durch persönliche Erfahrung überzeugt davon!

Wann versuchst Du es?

Den Artikel bitte verbreiten! Danke!

Mensch sein kann man also Essen

Modelliere Dich schön!

Du möchtest einen Körper wie Hugh Jackman oder wie The Body Elle MacPerson! Kannst Du haben, nichts leichter als das!!

Stehe jetzt auf und tue es einfach!

Nein Du musst nicht mehrere Stunden täglich im Fitnessstudio verbringen, den auch hier gilt die 20 zu 80 Regel! In etwa 1 Stunde Krafttraining pro Woche sind genug, wenn ihr es richtig macht! Wie bitte? Ah jetzt kommt der Einwand, dass Du nicht deren genetisches Potential besitzt, aus dem Du schöpfen kannst? Faule Ausrede! Durch die Epigenetik ist wissenschaftlich erwiesen, dass nur 3 % der Gene unveränderbar sind und der Rest durch Ernährung und Lebensweise an und ausgeschaltet werden Kann!

Du glaubst mir immer noch nicht? Dann werde ich Dir mal den Zahn ziehen!

Dann glaube eben oben erwähnten Persönlichkeiten und modelliere sie! Besorge Dir Informationen darüber wie sich die Person ernährt und wie sie trainiert! Und dann modelliere es genau so und Du wirst einen ähnlichen Erfolg haben! Modellieren funktioniert auch hier! Durch modellieren erfolgreicher Personen erreichst Du Deine Ziele deutlich schneller! Du ersparst Dir dadurch eine Menge Zeit und musst viele Fehler nicht selbst machen! Dieses Prinzip funktioniert in allen Bereichen des Lebens! Du möchtest das andere Geschlecht erfolgreich verführen, dann modelliere jemanden der bewiesen hat wie es geht! Du möchtest mehr Erfolg im Beruf? Mache das gleiche! Du möchtest liebevolle Beziehungen zu einem Partner oder Deinen Kindern? Dann modelliere jemanden der das vorlebt!

Fang bei Deinem Körper an, und Du wirst sehen wie das Prinzip funktioniert! Auch ich habe über die Jahre eher unbewusst immer wieder andere modelliert und habe so für mich mein perfektes Trainingssystem erstellt, mit dem ich bei minimalem Aufwand das Beste für mich heraushole!

Leichter kannst Du Deinen Traumkörper nicht kriegen!

Bitte den Artikel teilen! Dankeschön!

Hier könnt Ihr modellieren:

Welche Nahrungsmittel soll ich nun zu mir nehmen?

Krafttraining hält Euch fit und lässt Euch verdammt gut aussehen ( auch Frauen!!!)!

Wer gibt, dem wird gegeben!

Es gibt Menschen, die haben unvorstellbar viel Geld, und ihre größte Angst ist es, das meiste davon zu verlieren!

Das ist kein Witz! Ich habe Menschen erlebt, die besitzen über 100 Millionen Euro, und die haben ständig Angst arm zu werden! Geht man nach der Logik, eigentlich völlig irrational! Das Leben funktioniert anders! Gib etwas weg mit positiven Intentionen und es wird vervielfacht zu Dir zurück kommen! Geben ist wirklich seliger den nehmen! Hilf jemandem aus einer Notlage und das gute Gefühl das Du dabei hast ist unbeschreiblich! Wenn Dein Leben aus materiellem und geistigen Reichtum bestehen soll, musst Du bereits jetzt so leben als wäre dieses Ziel bereits verwirklicht!

Wenn Dich ein bedürftiger Mensch nach einem Euro fragt, lächle ihn an und gib ihm zwei! Wenn Dich jemand um Rat bittet, hilf im ausführlich mit Deinem Wissen! Wenn Du siehst, dass jemand Zuneigung braucht, dann schenke sie ihm! Den Du setzt damit positive Ursachen für Dich und andere, deren Wirkung sich potenziert, bevor das positive Ergebnis auf Dich zurück fällt!

Wenn Du Dich gut ernährst erhältst Du Gesundheit und Wohlbefinden! Wenn Du regelmäßig trainierst erhältst Du Leistungsfähigkeit und einen schönen Körper! Daran zweifelt niemand! Warum zweifelst Du dann, dass Du etwas bekommst, wenn Du etwas fort gibst! Das Prinzip von Ursache und Wirkung funktioniert hier in gleicher Weise!
Fang an zu geben! Genieße es ein Wohltäter zu sein! Gib Fülle und Fülle wirst Du erhalten!

Gib den Artikel weiter! Und ein tolles Wochenende für Dich!

Soll man die Bauchmuskeln trainieren!

Ein Sixpack!

Das markante Merkmal eines sportlichen Körpers! Tiefe Einschnitte im Bauch, die aussehen wie der Grand Canyon! Dafür muss ich bestimmt die Bauchmuskeln extrem trainieren, oder?

Nein, überhaupt nicht! Dieser Mythos hält sich seit Jahrzehntenen und hat sehr negative Auswirkungen die vor allem Geld in die Kassen der Chirurgie spüllen! Jeder Mensch hat ein Sixpack! Viele verstecken es nur sehr geschickt! Sie nutzen Gerstensaft, Getreide oder Süssigkeiten um ihr Sixpack vor der Öffentlichkeit zu verbergen!

Wenn Du ein Sixpack haben möchtest musst Du ganz einfach Deinen Körperfettanteil reduzieren!

Je weniger Fett Deine Körpermitte bevölkert, desto deutlicher kommt das serienmäßig vorhandene „Waschbrett“ zum Vorschein! Extra Übungen sind dafür nicht erforderlich! Der Bauch wird bei vielen Übungen automatisch mittrainiert! Übungen wie Situps oder Chrunches schaden Deinem Körper eher! Sie verkürzen die Hüftbeuger zusätzlich zum sitzen, was wir eh zuviel tun! Dadurch entstehen Rückenschmerzen und andere Probleme!

Wenn Crunches gute Bauchmuskeln geben würden, dann würdest Du diese Muskulatur beim sitzen super trainieren, da hast Du in etwa die gleiche Haltung! Ich selbt trainiere seit Jahren keinerlei Bauchmuskelübungen mehr, und mein Sixpack schert sich einen Dreck darum!

Die Übungen der Biokinematik die Rücken- und anderen von verkürzten Hüftbeugern verursachten Problemen vorbeugen oder entgegen wirken, gehen genau in die andere Richtung in die Rückenneigung! Sie trainieren die Bauchmuskeln also auf Länge!

VIDEOS

Verzichte also unbedingt künftig darauf die Bauchmuskulatur extra zu trainieren und erspare Dir die Hüft- oder Bandscheiben OP im Alter (Arnold Schwarzeneegger)

Rette auch Deine Bekannten und teile diesen Artikel!

Kann Dick sein sexy sein?

Ja, ich bin dick und ich fühle mich gut und sexy! Hört man immer wieder! Aber was ist dran an dieser Aussage!

Der Mensch ist Jäger und Sammler! In der Natur sind Raubtiere (Jäger) schlank und muskulös, ganz ohne Ausnahme! Andernfalls könnte er nicht überleben!

Auch Hunde waren Jäger! Es gibt dicke Hunde das ist korrekt! Aber nur weil sie sich dank ihrer menschlichen Rudelführer nicht mehr artgerecht bewegen oder essen! Auch der Mensch hat sich Jahrtausende lang täglich ausgiebig bewegt! Wie lange könnte ein stark übergewichtiger Mensch seiner Gruppe wohl folgen oder mit ihnen jagen? Fakt ist, dass der Mensch nicht für überflüssige Fettpolster geschaffen ist und sie ihn körperlich krank machen! Hier kommt dann wieder die kybernetische Schleife ins Spiel und das wirkt sich auch auf die Psyche aus!

Dicke Menschen, die sagen sie fühlen sich so wohl, sagen nicht die Wahrheit! Sage ihnen sie sollen mal 200 Meter mit Dir sputen, dann siehst Du sofort was dran ist an dieser Aussage!

Und sie fühlen sich sexy? Nur wenn sie ihr Körpergefühl unterdrücken oder keines mehr haben! Die Evolution lässt uns schlanke, muskulöse Menschen sexy finden, da diese bessere Gene zur Fortpflanzung versprechen, und ein Überleben in der Natur garantieren! Ich finde schlanke und sportliche Partnerinnen extrem sexy, so wie es auch von der Natur gedacht ist!

Und der Weg zu diesem Aussehen steht jedem offen! Ernähe Dich genetisch korrekt und bewege Dich auch so!

Also iss Low Carb, mache Krafttraining und Ausdauersport, führe Mikronährstoffe, Fett und Eiweiß zu, und Du wirst sehen, dass Du Deinen Körper gesund machst und ihn besser modellieren Kannst als Du je geglaubt hättest!

Beginne jetzt!

Und teile bitte den Artikel!

Mensch sein kann man also Essen

Wie werde ich muskulös? ( auch die Damenwelt sollte das lesen)!

Es gibt Leute, die splitten ihr Krafttraining auf 4 Tage die Woche, jede Muskelpartie 2x und trotzdem tut sich kaum was!

Meine bescheidene Erfahrung sagt folgendes dazu!

Du unterschätzt Deinen Eiweißbedarf! Du wirst wahrscheinlich überrascht sein, wenn Du Dein Gesamteiweiß messen lässt! So wie ich! Jeder in meinem Umfeld dachte ich nehme genug Eiweiß zu mir! Der Test brachte die krasse Ernüchterung mit einem Gesamteiweiß von 7,0! Ein guter Wert ist > 8! Was ist das Gesamteiweiß überhaupt?

Das Gesamteiweiß ist quasi Dein persönlicher Aminosäurespeicher und gibt Auskunft über Deinen körperlichen Zustand. Aminosäureverfügbarkeit ist ein wichtiger Faktor. Anabolismus ist ein weiterer. Aber auch psychische und physische Erkrankungen gehen einher mit einem tiefen Gesamteiweiß. Ob Ursache oder Auswirkung ist hier zweitrangig. Fakt ist, dass beispielsweise Verbrennungen, Verletzungen allgemein oder auch erheblicher Blutverlust das Gesamteiweiß deutlich absenken können! Euer Gesamteiweiß entscheidet aber über Euer Muskelwachstum sowie Eure Lebensqualität! Das gilt für Weibchen wie Männchen in gleichem Maße! Hebe Dein Gesamteiweiß entsprechend an und Du wirst eine völlig neue Lebensqualität erleben! > als 170 g Eiweiß am Tag ist hier ein guter Richtweg! Ich persönlich erreiche das mit 4 Eiweißshakes (1 x 15 g essentielle Aminosäuren am Morgen, 1 x 30 g Whey Protein, 1 x 30 g Casein am Nachmittag und 1 30 g Proteinmischung für die Nacht am Abend), den Rest decke ich über die „normale“, fleischlastige Ernährung ab!

Du trainierst zu viel! Es muss kein langes Training sein! Ich mache nur 1 Satz pro Übung aber bis zum Muskelversagen (es ist keine saubere Wiederholung mehr möglich!

Mein Trainingsprogramm findet ihr hier!

Krafttraining hält Euch fit und lässt Euch verdammt gut aussehen ( auch Frauen!!!)!

Und jetzt kommt das wichtige für die Damenwelt!

Auch ihr braucht Muskeln! Ihr sollt nicht aussehen als hättet ihr Euch die Genetik von Arnold Schwarzenegger implantiert! Aber trainierte Muskulatur ist für Eure Gesundheit unabdinglich! Es verhindert auch, dass Euer Körper weich und schwabblig wird!
Und jetzt mal ganz ehrlich! Es sieht unglaublich aus, wenn eine Frau einen straffen Körper hat, bei dem sich auch die Muskulatur leicht abzeichnet! Ganz zu schweigen vom „Knackarsch“! Jeder Mann der etwas anderes sagt, hat Komplexe wegen seines eigener Aussehens, oder braucht ne Sehhilfe!

Also vergesst mir das Gesamteiweis und das teilen des Artikels nicht!

Getreide macht vielleicht vorrübergehend satt, aber mit Sicherheit krank und dick!

Die mächtigsten Dinosaurier waren Pflanzenfresser! Sie hatten dicke Bäuche um Unmengen von Pflanzen zu verdauen, damit sie eine ausreichende Menge an Nährstoffen bekamen! Möchtest Du heute aussehen wie ein Dino? Wohl eher nicht! Also höre auf Dich zu ernähren wie sie!

Nehmen wir ein pflanzliches „Grundnahrungsmittel“ wie Getreide! Getreide enthält Toxine, welche den Pflanze als Fraßschutz dienen. Lektine zum Beispiel, die bei uns allerlei Autoimmunkrankheiten auslösen! Bestimmte Tierarten wie Vögel oder Hühner sind resistent dagegen, aber eben nicht wir Menschen! Außerdem fehlen uns die entsprechenden Enzyme für die Verdauung von rohem Mehl! Wir haben im „Idealfall“ auch keinen Kropf! Auch das in den Getreidesorten enthaltene Phytin bindet Nährstoffe und verhindert deren Aufnahme im Körper!

Wir müssen das Mehl also erhitzen, damit wir es irgendwie im Körper verarbeitet kriegen! Die meisten Nährstoffen überleben diesen Vorgang nicht! Deswegen bezeichnet man Mehl auch als leere Kalorien! Es sorgt lediglich dafür, dass Dein Blutzucker sich fühlt wie Reinhold Messner und versucht immer neue Spitzen zu erklimmen! Getreide ist keine genetisch korrekte Kost für uns, man kann die „Pizza“ drehen und wenden wie man will!

Als der Mensch vor 10 000 Jahren seinen Hintern an einem Ort niederpflanzte und zu sich sagte „Hier bleib ich, ich hab keine Lust mehr mir die Welt anzusehen“ fing er an Ackerbau zu betreiben! Parallel dazu entwickelten sich die ersten degenerativen Krankheiten der Menschheit!

Ohne den Anbau von Getreide gäbe es viele Krankheiten nicht, und auch keine Überbevölkerung ( da macht man nicht so viel Kinder wenn man das Mittagessen erst mal erlegen muss!).

Ich selbst hatte ein laut Hautarzt unheilbares seborrhoisches Ekzem, dass nach wenigen Tagen auf nimmer wiedersehen aus meinem Gesicht verschwand und nie zurückkehrte! Auch gelegentliche Darm schmerzen etc. traten bisher nie wieder auf.

Das Fazit ist also, lasst die Finger von dem Müll!
Wenn ihr unbedingt Getreide verzehren wollt, kommt im nächsten Leben als Huhn zur Welt (sind deshalb so viele weibliche Wesen Vegewtarier?)!

Für Kuchen und Brot gibt es leckere Alternativen ganz ohne Getreide, die auch noch schneller und länger sättigen! Und für die Liebhaber des Kalorienzählens, sei gesagt, dass Du Dir so auch noch etwa 400 davon täglich sparst!

Ich wünsche Dir ein schönes hoffentlich, getreidefreies Wochenende!

Und zum letzten Mal für diese Woche, bitte teilen!

Kalorien sagen erst mal gar nichts

Die meisten Frauen haben alle Diäten durch! Sie haben zwar dadurch meist nicht dauerhaft abgenommen, aber zumintes ihre Fähigkeiten in der Addition verbessert! Einige Wochen des Kalorien zählens hatte diesen positiven Nebeneffekt! Also war die Sache nicht ganz umsonst! Ansonsten haben Kalorien eigentlich keine wirkliche Bedeutung!

Weshalb die Kalorienzählerei gar nichts nützt? Weil Du ein menschliches Wesen bist und kein Nager aus dem Labor. Da nämlich wurden Kalorien erfunden und definiert, höchst wissenschaftlich natürlich! Der Brennwert einzelner Nahrungsmittel. Also von Fett, Eiweiß, Kohlenhydraten.

Nützt Dir gar nix! Du willst abnehmen.weniger auf der verfluchten Waage anzeigen, schlank werden und einfach nur geil aussehen! Der Begriff „Kalorien“ nützt Dir soviel wie eine Wärmflasche in der Sahara! Es ist eher contra produktiv! Weshalb die Kalorienzählerei sogar negativ für Dich ist?

Ganz einfach, weil der Körper flexibel ist! Gibst Du ihm weniger kommt der Drecksack auch mit weniger aus. Er nimmt pragmatisch das was Du ihm gibst!

Wenn Du störendes Gewicht verlieren möchtest,musst Du bescheid wissen welche Hormone den Stoffwechsels regulieren. Und hier gibt es deutliche Tatsachen, längst als unumstößlich bewiesen! Kohlenhydrate stoppen die Fettverbrennung. Je mehr Du zu Dir nimmst, desto mehr tun die das. Und so lange Du viele Kohlenhydrate ist, sind, Diäten Zeitverschwendung. Ohne Fettverbrennung is nix mit Gewichtsabnahme!

Erst Low Carb ( unter 50 g täglich) mobilisiert Dein Fett aus den Fettzellen und es wird dann tatsächlich verbrannt wie eine Hexe auf dem Scheiterhaufen!. Als Energielieferant. Als hoch wertvoller Antriebsstoff, wie Kerosin für den Düsenjet! Etwa 8-9 Kalorien pro Gramm Fett. Das hält viel länger als die bösartigen Kohlenhydrate, die haben nur etwa vier Kalorien pro Gramm Kohlenhydrate. Bei Low Carb, in der Fettverbrennung bleibst Du länger satt, Dein Appetit ist reduziert und es resultiert ein stärkerer Energieverlust daraus.Du wirst schneller schlank, quasi in der Turbovariante!
Hat mit Kalorien nachweislich nichts zu tun. Also verbessere Deine mathematischen Fähigkeiten auf andere Weise!

Bitte teilen!

Low Carb aber high Fat

„Iss nicht so fettig, sonst wirst du Dick!“

Wer hat diesen Satz noch nicht gehört! Seit ich mich erinnern kann wurde mir eingebleut Fett macht krank und dick! Noch heute rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung dazu, sich überwiegend von Kohlenhydraten zu ernähren! Die Lebensmittelindustrie erfindet immer neue Low Fat Produkte! Und nun? Ich habe es ausprobiert! Selbst als ich täglich meine Eiwei?drinks mit Sahne statt Milch genommen habe (etwa 0,5 l pro Tag!) wurde ich nicht dick! Kohlenhydrate machen dick, vor allem wenn man sie mit Fett konsumiert! Fette Nahrung schmeckt auch deutlich besser, schließlich ist Fett ein wichtiger Geschmacksträger, und gibt uns dabei auch noch viel Energie!

Gott sein Dank weiß ein Eskimokind nicht, dass Fett angeblich dick macht! Schließlich beziehen Eskimos einen großen Teil ihrer Nahrung aus Fett! Der Eskimo Nachwuchs ist schlank, muskulös und gesund, und kümmert sich nicht darum dass der Rest der Welt das für schier unmöglich hält!

„Die Ernährungspyramide der DGE ermahnt uns, so viel Fett wie möglich zu vermeidenn und durch Getreide und Kohlenhydrate zu ersetzen. Diese Botschaft ist nicht nur bedenklich, sie ist schlicht und ergreifend völlig falsch! Wissenschaftler wissen seit über 50 Jahren Jahren, dass nicht die Menge an Fett in der Ernährung Krankheiten hervorruft, sondern vielmehr die Art der verzehrten Fette. Es ist somit keine Frage der Quantität!

Mehrfach ungesättigte Fette sind gut für uns, besonders, wenn der Anteil an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren stimmt. Einfach ungesättigte Fette sind gut für das Herz, und sogar einige gesättigte Fette wie beispielsweise Stearinsäure machen unserem Herzen nichts! Beim Sport ist Fett ein wichtiger Energielieferant. Wenn mein Körper auf Fettstoffwechsel läuft (also meine Leber Ketonkörper produziert) und ich in Ketose bin, steht ihm deutlich länger Energie zur Verfügung als wenn er Kohlenhydrate als bevorzugten Energieträger nutzt!

Deshalb tue Dir etwas gutes und greif ab dem nächsten Einkauf immer zur Vollfett-variante! Nicht nur Dein Gaumen wird es Dir danken!

Ich bedanke mich schon jetzt fürs teilen des Artikels!